Vorstand
Mitglieder
Ausschüsse und Beauftragte
Landesverbände
Pressemitteilungen
5hoch4 - Jugendclub
WirSindPaten
Selbstdarstellung
Datenschutz
Satzung
Muslimische Feiertage
Marrakesch Deklaration

Tag der offenen Moschee
Kontakt

Zentralrat der Muslime in Deutschland e.V.


Druckversion

Sonntag, 17.04.2022

17.04.2022 ZMD verurteilt gewaltsames Eindringen in die Al-Aqsa Moschee



Der Zentralrat der Muslime in Deutschland (ZMD) verurteilt das gewaltsame Eindringen der Al-Aqsa Moschee in Jerusalem (al-Quds al-Sharif) durch israelische Sicherheitskräfte. Das am Freitag und am heutigen Sonntag nach dem Morgengebet bzw. in den frühen Morgenstunden unter Einsatz von Tränengas und Gummigeschossen erfolgte Eindringen in die für alle Muslime dritte heiligste Moschee ist gerade im heiligen Ramadan eine Verletzung der religiösen Gefühle aller Muslime.
Der ZMD schließt sich insoweit ausdrücklich dem Aufruf des UN-Generalsekretärs Antonio Guterres und des UN-Sondergesandten Tor Wennesland an. Wir fordern die Bundesregierung daher auf, sich für den Schutz der Al Aqsa Moschee und der Gläubigen und das Ende der Provokationen auf dem Tempelberg (Al-Haram Al-Sharif) einzusetzen, um die Spirale der Gewalt zu beenden.
Berlin, 17.April 2022 / 16.Ramadan 1443


Suche:

 
Flüchtlinge - wie kannst Du helfen?

Jetzt Spenden!


ZMD in den Medien

Suchen Sie nach dem Zentralrat bei news.google

Sterbehilfe im Islam


Organspende


Organ- und Gewebespende aus islamischer Sicht – Von M.Z.S. Halabi

Islamische Charta

Islamische Charta
Grundsatzerklärung des
Zentralrats der Muslime in Deutschland (ZMD) zur Beziehung der Muslime zum Staat und zur Gesellschaft.


Jetzt auch auf Englisch erhältlich - From now on available in English:
Islamic Charta in English

Islamische Charta auf französisch:
Charte Islamique

Islamische Charta auf türkisch: Islami Karta


Copyright zentralrat.de - Impressum