Vorstand
Mitglieder
Ausschüsse und Beauftragte
Landesverbände
Pressemitteilungen
Satzung
Safer Spaces
WirSindPaten
Selbstdarstellung
Schaubild Struktur
Tag der offenen Moschee
Bundestagswahl - "Meine Stimme zählt"
Kontakt

Druckversion




(Foto: yunay)

Lebenslauf Aiman A. Mazyek (kurz):

Geb. 1969 in Aachen; Studium der Arabistik in Kairo und der der Politischen Wissenschaften in Aachen. Seit 1994 Mitglied im Zentralrat der Muslime in Deutschland (ZMD) und seit 2010 dessen Vorsitzender. 2003 Gründung der Hilfsorganisation „Grünhelme e.V.“ (mit Rupert Neudeck). Mitglied der Christlich-Islamischen Gesellschaft. Verschiedene politische und journalistische Tätigkeiten, zuletzt erschienen im Bertelsmann Verlag das Buch: „Was machen Muslime an Weihnachten?“ Mitglied in der staatlichen "Deutschen Islamkonferenz".


Längere Version:

Ausbildung:
Aiman A. Mazyek wurde 1969 in Aachen geboren. Sein Vater ist ein aus Syrien stammender Ingenieur, die Mutter Deutsche (Auslandskorrespondentin). Nach dem Abitur (1989) in Aachen studierte er Arabistik in Kairo, von 1992 bis 1997 Philosophie, Ökonomie und Politischen Wissenschaften in Aachen (MA). Zwischen 1993 und 1998 absolvierte er zudem eine Reihe von Islamstudien bei anerkannten Wissenschaftler und Theologen. Mazyek war mehrere Jahre Delegierter (2007 - 2011) der alljährlich in Kairo von der ägyptischen Regierung ausgerichteten internationalen Islamkonferenz.

Für den Zentralrat der Muslime in Deutschland (ZMD)
Von 1998 bis 2000 war Aiman A. Mazyek als Pavillondirektor der Weltausstellung Expo 2000 tätig, wo er den ersten Islampavillon auf einer Expo-Weltausstellung leitete. Seit 1994 ist er Mitglied der Vollversammlung des Zentralrates der Muslime in Deutschland (ZMD). Von 2001 bis 2004 arbeitete der dort hauptamtlich als Pressesprecher. 2006 wurde er als dessen ehrenamtlicher Generalsekretär in den Vorstand gewählt worden und seit 2010 ist Mazyek dessen Vorstandsvorsitzender.

Humanitäre Arbeit:
Gemeinsam mit Rupert Neudeck (gestorben 2016) gründetet er 2003 die Organisation Grünhelme e.V, eine an John F. Kennedy angelehnten Idee des Peace Corp, für die er weiterhin den stellvertretenden Vorsitz inne hatte. (z.Z. Vorstand) Die Grünhelme – insbesondere junge Christen und Muslime - helfen weltweit beim Wiederaufbau durch Krieg und Naturkatastrophe zerstörten Schulen.

Journalistische Tätigkeit
1996/1997 gründete Aiman A. Mazyek die Internetpräsenz www.islam.de, welche sich heute zum größten und bekanntesten deutschsprachigen Internetportal entwickelt hat. Von dieser Zeit bis 2010 war er deren Chefredakteur und Leiter.
Aiman Mazyek arbeitet als freier Publizist und Politikberater. Autor des zuletzt im Bertelsmann Verlag erschienen Buches „Was machen Muslime an Weihnachten?".

Politische Tätigkeit
Von 2001 bis 2007 war Mazyek in Alsdorf (Nähe Aachen) Stadtverbandsvorsitzender der Freien Demokratischen Partei (FDP)und Mitglied des Aachener Kreisvorstand. 2004 erhielt er als Bürgermeisterkandidat bei der Wahl des Bürgermeisters knapp 10 % der Alsdorfer Stimmen. Heute gehört er keiner Partei an.

Mitgliedschaften, Berufungen und Auszeichnungen:
Mitglied Stiftungsrat der Leo Baeck Foundation
Forum gegen Rassismus (Bundesinnenministerium)
Christlich-Islamische Gesellschaft in Köln
IslamForum Deutschland
Beirat Word Culture Forum
Kuratorium Islam Archiv
Beirat (bis 2011) des ZiKK an der Hochschule für Jüdische Studien
Pate von "Schule ohne Rassismus" der Gymnasien in Pasewalk und Alsdorf
Mitglied in Deutsch-Arabischen Gesellschaft und Mitglied und Beirat Deutsch-Arabischen Freundschaftsgesellschaft (DAFG)
Mitglied des Konsistoriums der Klasse VII – Weltreligionen der Europäischen Akademie der Wissenschaften und Künste
Mentor von "Geh deinen Weg" der Deutschlandstiftung Intergration
Mitglied der staatlichen "Deutschen Islamkonferenz"
Dialog Leitungsebene Bundeskriminalamt
Deutscher Verfassungstag des Bündnis für Demokratie und Toleranz (BfDT)
Bisher dreimal Sprecher des Koordinationsrat der Muslime (KRM, zusammengesetzt aus DITIB, Islamrat, VIKZ und ZMD) - zuletzt 2017
Ratsmitglied der Bilal-Moschee in Aachen
Gründungsmitglied des Islamischen Tierschutzvereins
Erster Sprecher des Islamischen Wortes (SWR)
Sprecher des Forum am Freitag (ZDF)
Träger des Wolfgang-Fichtner-Preises und 2016 erhielt er den Integrationspreis der Europäischen Gesellschaft Diaphania in Heilbronn

Aiman Mazyek ist in zweiter Ehe verheiratet und hat fünf Kinder.

Suche:

 

Flüchtlinge - wie kannst Du helfen?

Jetzt Spenden!


ZMD in den Medien

Suchen Sie nach dem Zentralrat bei news.google

Sterbehilfe im Islam


Organspende


Organ- und Gewebespende aus islamischer Sicht – Von M.Z.S. Halabi

Islamische Charta

Islamische Charta
Grundsatzerklärung des
Zentralrats der Muslime in Deutschland (ZMD) zur Beziehung der Muslime zum Staat und zur Gesellschaft.


Jetzt auch auf Englisch erhältlich - From now on available in English:
Islamic Charta in English

Islamische Charta auf französisch:
Charte Islamique

Islamische Charta auf türkisch: Islami Karta

Der Lehrplan (islamischer Religionsunterricht) des ZMD

- beim Sekretariat des ZMD für einen Unkostenbeitrag von 10 EUR (beizulegen in Briefmarken) bestellbar.

Copyright zentralrat.de - Impressum