zentralrat.de - Druckdokument - Druckdatum: Sonntag, 27.05.18
http://www.zentralrat.de/26220.php


zentralrat.de - Alle Rechte vorbehalten

Zentralrat der Muslime in Deutschland e.V.

Dienstag, 17.03.2015


17.03.2015 33 Moscheen und neue Organisationen im Zentralrat auf der Mitgliederversammlung aufgenommen



Der Zentralrat der Muslime in Deutschland (ZMD) hielt seine Mitgliederversammlung am 14.03.15 in der muslimischen Begegnungsstätte Arnsberg ab. Die Mitglieder des ZMD bestärkten die Arbeit des Vorstandes und sprachen sich einvernehmlich für die Fortsetzung des richtungsweisenden und erfolgreichen Kurses aus. 

Die Vereinigung Islamischer Gemeinden NRW (VIG) e.V. mit 30 Moscheen aus NRW, die islamische Gemeinde Penzberg e.V. aus München, die Islamische Gemeinde Halle e.V. und die Abu Bakr Moschee e.V. aus Frankfurt und das Berliner Netzwerk Inssan e.V. wurden einstimmig als Neumitglieder aufgenommen. Der Karateweltmeister Ernes Erko Kalac, Beirat und Integrationsbotschafter des Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB)  wurde zum Beauftragten für Sport und Flüchtlinge  ernannt. Der Vorstand zeigte sich insgesamt zufrieden mit der Entwiklung und den Voten der Mitglieder und Teilnhemer und dankte ihnen für das Vertrauen. 

Am nächsten Tag schloss sich die Klausurtagung des ZMD an, an der die stellvertretende Ministerpräsidentin des Landes NRW Sylvia Löhrmann mit einem Eröffnungsvortrag teilnahm. Sie referierte zu der Entwicklung des islamischen Religionsunterrichtes in NRW und teilte mit den Anwesenden die Erleichterung über das Urteil des Bundesverfassungsgerichtes, das das pauschale Kopftuchverbot an Schulen aufhebt. Anschließend referierte die Generalsekretärin Nurhan Soykan zum Thema Wohlfahrt, Frau Eva Shabassy, Beiratsmitglied IRU NRW zum Islamischen Religionsunterricht, Herr Dr. Kellner von der Universität Osnabrück zur Islamischen Theologie und ZMD Landesvorsitzende NRW Samir Bouaissa zur Prävention und Verhinderung von Extremismus. 

Köln/Arnsberg, 16.03.2015