zentralrat.de - Druckdokument - Druckdatum: Sonntag, 19.08.18
http://www.zentralrat.de/23242.php


zentralrat.de - Alle Rechte vorbehalten

Zentralrat der Muslime in Deutschland e.V.

Montag, 27.01.2014


27.01.14 Holocaust-Gedenktag: Vereint gegen Antisemitismus und alle Formen von Rassismus



Anlässlich des heutigen Holocaust-Gedenktages hat der Zentralrat der Muslime in Deutschland (ZMD) zusammen mit dem Europäischen Netzwerk gegen Rassismus (ENAR ) vor der Ausbreitung von Antisemitismus, antimuslimischen Rassismus und Hass gegen andere Minderheiten gewarnt. (siehe ENAR Pressemitteilung unter: http://www.enar-eu.org).

„Gemeinsam mit verschiedenen europäischen Organisationen gegen Rassismus setzt der ZMD damit ein deutliches Zeichen für die Einheit im Kampf gegen die alte und neue Geißel Europas“, erklärt der ZMD-Vorsitzende Aiman Mazyek in Köln zum heutigen Holocaust Gedenktag.

„Für den erfolgreichen Widerstand gegen Rassismus, Diskriminierung und Gewalt müssen Juden, Muslime, Roma und andere Minderheiten auch in Zukunft in Partnerschaft und Solidarität zusammenstehen“, so Mazyek weiter.

„Der Anstieg von Antisemitismus, antimuslimischen Rassismus und Rassismus gegen Minderheiten ist eine Schande für Europa. Und wir müssen gemeinsam verhindern, dass zur anstehenden Europa-Wahl in diesem Jahr europafeindliche Parteien und Politiker mit Vorurteilen und Diskriminierung auf erfolgreichen Stimmenfang gehen können“, fügte der ZMD-Vorsitzende hinzu.

„Wir in Deutschland wissen was es bedeutet „Wehret den Anfängen“ und Muslime, Juden und Christen sagen eindeutig: „Wehret allen rassistischen Anfängen!“

Köln/Berlin, 27.01. 2014